Aktuell

April 2019

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung am 5. April 2019 um 19:30 im DGH

Liebe Mitglieder der Bioenergiegenossenschaft Kleinseelheim,

hiermit laden wir Euch zu einer außerordentlichen Generlversammlung am 5. April 2019 um 19:30 im Dorfgemeinschaftshaus ein.

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Information über das Sanierungskonzept
  3. Aussprache
  4. Verschiedenes

Herzliche Grüße

Ulrike Simon im Namen des Vorstands und Aufsichtsrats der Bioenergiegenossenschaft Kleinseelheim

März 2019

Herr Dr. Schülke hat inzwischen, abgestimmt mit dem Vorstand und Aufsichtsrat sowie allen weiteren Beteiligten (besonders Sparkasse und EAM), das in Januar angekündigte Sanierungskonzept erarbeitet. Wir gehen von einer zeitnahen Rückmeldung der Sparkasse aus und werden die Mitglieder dann in einer Informationsveranstaltung, zu der wir kurzfristig einladen, über die Ergebnisse informieren. Gegebenenfalls wird danach eine a.O. Generalversammlung zur evtl. Beschlussfassung stattfinden.

Januar 2019:

Am 22. Januar haben der Vorstand und der Aufsichtsrat der Bioenergiegenossenschaft Kleinseelheim eine Informationsveranstaltung zu fünf Themenbereichen durchgeführt.

Wir haben zunächst (1.) über den Stand der Bauarbeiten und die Anzahl der bislang an unser Nahwärmenetz angeschlossenen Gebäude, (2.) den Bauzeitenplan bis zur Fertigstellung mit weiteren ca. 12 Wochen Bauzeit im Frühjahr und (3.) die Zeitplanung zur Montage des Biomasseofens mit Inbetriebnahme Anfang März informiert. Anschließend haben wird (4.) kritische Rückschau auf den bislang nicht runden Bauablauf und die dafür komplexen Gründe gehalten. Dabei haben wir auch die negativen Folgen für die Entwicklung der Mitgliederzahl dargelegt.

Ausführlich haben wir schließlich (5.) die negativen Folgen geringerer Einnahmen durch Wärmeverkauf und einer eventuell geringeren KfW-Förderung sowie der nach aktueller Schätzung um ca. 15 % höheren Baukosten erläutert. In Gänze hat die somit kritische Situation der Genossenschaft, über die sowohl die Sparkasse Marburg-Biedenkopf, unser Kreditgeber, als auch die EAM P, unser Betreiber der Heizzentrale und vertraglicher Projektunterstützer, informiert sind, dazu geführt, dass die Genossenschaft mit professioneller Unterstützung durch Herrn Dr. Schülke (Unternehmensberater) bis Ende Februar einen neuen und von allen Beteiligten mit getragenen Businessplan (Sanierungskonzept) erarbeiten muss. Die Vorgehensweise dazu und mögliche Stellschrauben der Anpassung des Geschäftsplans an die neue Situation der Genossenschaft wurden durch Herrn Dr. Schülke vorgestellt.

Betont wurde in der Veranstaltung auch, dass die Sanierung für die Mitglieder der Genossenschaft nicht mit Nachfinanzierung oder steigenden Wärmepreisen verbunden sein kann und dass die weitere Versorgung mit Nahwärme in den Häusern sichergestellt ist.

Über das in der Versammlung Vorgestellte wurde ausgiebig und konstruktiv diskutiert. Angekündigt wurde eine weitere Informationsveranstaltung für alle Mitglieder kurz nach Vorliegen des Sanierungskonzeptes Ende Februar. An dieser Veranstaltung werden auch Vertreter der Sparkasse Marburg-Biedenkopf und der EAM teilnehmen. Zeitnah nach dieser zweiten Informationsveranstaltung wird zu einer Außerordentlichen Generalversammlung eingeladen werden.

Silvester 2018:

Liebe Mitglieder der Bioenergiegenossenschaft Kleinseelheim, liebe Kleinseelheimer*innen,

leider konnte das Kleinseelheimer Nahwärme‐Projekt nicht wie in unserem Weihnachtsgruß vor einem Jahr geschrieben bis Sommer abgeschlossen werden. Zwar erfolgte im Oktober eine Teilinbetriebnahme, und 25 Häuser im Ort werden inzwischen über die Nahwärmeleitungen mit Wärme zum Heizen und für Warmwasser versorgt (und weitere werden im Januar dazukommen), aber abgeschlossen werden kann das Projekt erst nach der Winterpause.

zum vollständigen Text

Wir bedanken uns bei allen, die auch im zurückliegenden Jahr die nicht einfache Verlegung der Nahwärme‐ und Glasfaserleitungen unterstützt oder mit Blick auf den langfristigen Wert des Projektes „ertragen“ haben.

Vorstand und Aufsichtsrat der Bioenergiegenossenschaft Kleinseelheim eG wünschen allen Kleinseelheimern ein gutes Jahr 2019.

Oktober 2018: Finanzielle Risiken und Sicherheiten einer Genossenschaftsmitgliedschaft

Immer wieder werden wir auf die finanziellen Risiken der Mitgliedschaft in unserer Genossenschaft angesprochen. Dazu und auch zu den Sicherheiten einer Genossenschaftsmitgliedschaft einige klärende Informationen.

Risiken einer Genossenschaftsmitgliedschaft

Und hier noch ein vom Genossenschaftsverband zusammengestellter Vergleich der unterschiedlichen Unternehmensformen: 5_-_rechtsformvergleich

14. Juni 2018: ordentliche Generalversammlung

Bioenergiegenossenschaft Kleinseelheim blickt zuversichtlich in die Zukunft

Vorstand und Aufsichtsrat der Genossenschaft werden in der Generalversammlung 2018 einstimmig entlastet

Die Bioenergiegenossenschaft Kleinseelheim führte am 14. Juni 2018 ihre diesjährige ordentliche Generalversammlung durch. Die eingeladenen Vollmitglieder und investierenden Mitglieder sowie Vertreter der EAM als Projektunterstützer und der Sparkasse Marburg-Biedenkopf als Kreditgeber hörten zunächst den Bericht des Vorstands zu den Jahren 2017 und zum ersten Halbjahr 2018, informierten sich anschließend über den Jahresabschluss 2017 des beauftragten Steuerberaters und folgten anschließend dem Bericht des Aufsichtsrates. Nach Aussprache zu diesen Themen wurde der Jahresabschluss, der mit einem geringen Plus positiv ausfiel, einstimmig festgestellt. Ebenso einstimmig wurden im weiteren Verlauf der Sitzung in getrennten Abstimmungen sowohl der Vorstand als auch der Aufsichtsrat entlastet. Weitere Programmpunkte waren die turnusgemäße Wahl zweier neuer Aufsichtsratsmitglieder und die Abstimmung über eine Satzungsänderung. Auch die Wahlen und die Satzungsänderung erfolgten einstimmig.

Vollständiger Bericht: 20180614_Bericht_Generalversammlung

180531_Einladung Generalversammlung

12.3.2018: Beginn der zweiten Bauphase

12 / 2017: Abschluss der ersten Bauphase

Kurz vor Weihnachten 2017 wird die erste Bauphase beendet sein. Sie umfasste den „Sandweg“ beginnend an der Heizzentrale bis zur Einmündung „Teichstraße“, die „Rodelstraße“ / „Blumenstraße“ über den Stich „Am Fliederbusch“ und weiter über die „Kirschenbergstraße“ in die „Sonnenstraße“ bis einschließlich „Laubenweg“.

Die zweite Bauphase beginnt frühestens am 21. Januar. Bis zum Sommer 2018 soll das gesamte Netz fertig sein.

28.11.2017: Bürgerinformationsveranstaltung von EAM P und Genossenschaft über den Stand des Nahwärmenetzbaus

27.11.2017: Das Stadtparlament nimmt unseren Antrag zu einer baulichen Sonderlösung für die ersten 75 Metern der Leitung im Sandweg an.

29.08.2017: Endlich Baubeginn

19.06.2017: Unsere Genossenschaft ist auf dem Registerblatt GnR 340 des Amtsgerichts Marburg eingetragen.

o1.06.2017: Das Anwesen im Sandweg 33 (ehemals Roth Agrarhandel) gehört nun der Bioenergiegenossenschaft.

09.05.2017: Eintragung ins Genossenschaftsregister veranlasst

Heute wurde ein Notar vom Vorstand damit beauftragt, die Eintragung ins Genossenschaftsregister zu veranlassen.

02.05.2017: Erfolgreiche Gründungsprüfung

Heute konnte der Vorstand den positiven Prüfbericht des Genossenschaftsverbandes Neu Isenburg in Empfang nehmen.
Damit ist die vorletzte Hürde zur Genossenschaftsgründung genommen. Nächste Woche wird ein Notar uns zur Eintragung ins Genossenschaftsregister anmelden.